Dnes je zatvorené.    zistiť viac

M
M

Dnes je zatvorené.

Wirtschaftsgebäude der mittleren Burg

Als Zentrum der Herrschaft erfüllte die Burg neben ihrer primären militärischen und Wohnfunktion auch eine wichtige wirtschaftliche Aufgabe. Sie beherbergte Beamte, Verwalter, Bedienstete und Handwerker und lagerte landwirtschaftliche Überschüsse.

Die wirtschaftlichen Einrichtungen der Burg Devín bestanden aus mehreren Gebäuden in der mittleren Burg. Die Gebäude konzentrierten sich am westlichen Rand und bestanden aus zehn Räumen. Nach der Beschreibung im Werk von Matthias Bel Notitia Hungariae novae historico-geographica aus dem 18. Jh. gab es gewölbte Keller, eine Wachstube, eine Kastellanwohnung und Ställe für das Vieh. Die Gebäude wurden nach und nach vom Ende des 17. bis zum Ende des 18. Jh. errichtet. Das älteste und größte Gebäude ist ein Dreizimmergebäude mit einem Eingang im mittleren Teil. An der Südund Nordseite wurden weitere Räume angebaut.

Der Vorgänger der Wirtschaftsgebäude der mittleren Burg war ein Tiefe gelegenes Gebäude, von dem ein Eckfragment erhalten ist. Aufgrund mehrerer Metallfunde und Schmiedeschlacken kann davon ausgegangen werden, dass das Gebäude als Schmiede diente.